Die Drupal Agency

Chapter 1: Drupal begins

17.04.2020

Es war einmal...So fangen Märchen schließlich an, oder? Die Drupal-Geschichte ist zwar kein klassisches Märchen, eine Erfolgsgeschichte aber allemal. Wir erzählen Ihnen deshalb unsere Geschichte der „Drupal Agency“.

(Hinweis: Manche Charaktere sind aus Gründen des Storytellings möglicherweise frei erfunden).

Drupal - Wie alles begann

Da saßen sie also in ihren belgischen Studenten-Buden, Drew und Paul, irgendwie unglücklich, weil das mit diesen vertrauenswürdigen Internetverbindungen damals in den 2000ern einfach so eine Sache war. Aber die beiden sind natürlich smart, eine Wireless Bridge zwischen ihren Zimmern war dank ADSL Modem also schnell errichtet. Für die richtige Connection zu ihrer Gang, so mit Deep Talk und Gossip, fehlte aber einfach noch die passende Plattform. 
Ein Problem? Eher so: challenge accepted! Unsere Superagenten in Spe haben also direkt mal eine kleine Seite im Stil eines Forums erstellt. Dass Content nun mal King ist, wussten die zwei Brains damals schon und konnten sich so fortan bequem online austauschen. Der Grundstein war gelegt. 

Dorp oder Drop? Hauptsache erfolgreich

Gut, irgendwann hatte es sich dann allerdings ausstudiert, Drew und Paul aber wollten auch außerhalb der Uni in Kontakt bleiben, gemeinsam Großes erreichen und typischen Topagenten-Zielen, wie beispielsweise der (Usability-)Weltherrschaft nachgehen. 
Endlich ein PHP-Wettkampf im „real life“ – gemeinsam gegen Viren, Trojaner und olle CMS-Rivalen wie den übermütigen Riesen Word von und zu Press oder den sturen Mister Typing Error der Dritte. 
Let the games begin… Aber dafür braucht man natürlich erstmal einen richtig coolen Namen. Die interne Plattform soll ja schließlich online gehen, damit die Community von Drew und Paul und somit der Plan der eigenen Agency auch weiterhin Fahrt aufnimmt. Long story short… dorp.org war die eigentliche Idee. Dorp ist holländisch und bedeutet Dorf, passt also perfekt zum Anfang von Drew und Paul und ihrer zu Beginn eigenen kleinen Community. It’s a match! In all der Aufregung aber dann direkt mal vertippt, aus „dorp“ wurde der Domainname „drop“. Die online Community boomt trotzdem und findet viele neue Anhänger, die Teil der verwegenen Drupal-Agency werden wollen. Läuft!
Und weil jede Agency vom stetig wachsenden Expertentum lebt, haben Drew und Paul ihre Software 2001 einfach mal mit ihren neuen Tekkie-Bros geteilt. Es braucht also wieder einen passenden Namen für jene Software. Wie war das nochmal mit dorp und drop. Schön den roten Faden beibehalten und „drop“ direkt mal ins holländische zurückübersetzt: „druppel“, englisch ausgesprochen „droo-puhl“. Zack, drupal soll er sein, der Name der Software unserer Topagenten Drew und Paul. Gefällt!

The Power of Love – Die Drupal Agency & Ihre Mission

Ihr bekanntes Ziel ist eine globale Benutzerfreundlichkeit und eine langfristige Sicherheit im World Wide Web. Erkennbar ist sie durch das große Druplicon-Symbol an der Gebäudefassade und den himmlischen Drupal-Farbtönen. Drew und Paul, unsere zwei Topagenten, werden in den kommenden Stories auf die Suche nach Lösung der jeweiligen Mission gehen.

In diesem Sinne: Stay tuned und lasst uns während der nächsten Blog-Artikel mit unseren zwei Topagenten Drew und Paul auf gemeinsame Drupal-Mission gehen!

Auch wir als Internetagentur aus München sind Teil der großen Drupal-Agency und unterstützen euch gerne mit unseren Erfahrungen im Bereich Drupal.

Habt Ihr Fragen dazu?

Dann kontaktiert uns gerne per E-Mail hello@crusoemedia.com

Konnten wir
Ihr Interesse wecken?

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

Kontakt aufnehmen

oder

089 / 201 711 - 0

rufen Sie uns einfach an